JEP-Projekt

JEP´s sind Radstädter Jugendliche, die sich in ihrer Freizeit für Andere engagieren. Sie helfen in öffentlichen Einrichtungen mit oder sind älteren oder Menschen mit Behinderung behilflich. Sie werden dafür nicht bezahlt, sondern können sich Bonuspunkte erarbeiten, wofür sie Sachleistungen erhalten.

Das JEP – Projekt wird vom Jugendverein und der Gemeinde Radstadt organisiert. Zum Schutz der Jugendlichen wird von der Stadtgemeinde Radstadt eine Haftpflicht- und eine Unfallversicherung abgeschlossen. JEP´s wollen zwar Spaß haben, vergessen dabei aber noch lange nicht auf die Jüngeren und Älteren in der Gesellschaft.

Und so wird’s gemacht:

Du meldest dich beim Jugendverein und gibst an, in welchem Bereich du dich engagieren möchtest. Mit deiner Kontaktperson vereinbarst du die Zeit (maximal 4 Stunden pro Tag), in der du helfen möchtest. Pro Stunde bekommst du dann einen Punkt auf deine Punktekarte. Jeder Punkt bedeutet eine Belohnung für dein Engagement. Du kannst deine Punkte jederzeit in der Stadtgemeinde Radstadt bei Alfred Kohlreiter einlösen.